Feedback

Auf in den Süden! Packen und Verreisen mit Babys und Kleinkindern

Auf in den Süden! Packen und Verreisen mit Babys und Kleinkindern

Während ich früher ein Bikini, ein schönes Buch und meinen Pass einen halben Tag vor Abreise in den Koffer schmiss, sehen die Vorbereitungen für einen Urlaub ins Warme mit zwei kleinen Kindern ganz anders aus. Unsere Elternzeitreise nach Thailand mitten im eisekalten Winter kommt wie gerufen! Doch das Koffer packen muss wirklich durchdacht sein.

Das richtige Gepäck

Da wir nun nicht nur das Gepäck sondern auch die Kinder hin und wieder Tragen müssen, sollte die Gepäckwahl gut getroffen sein. Im Idealfall kann alles gleichzeitig getragen werden…natürlich nur zu Not aber es sollte gehen. Wir haben uns für einen Trolly (der sich auch auf dem Rücken tragen lässt), einen Rucksack und einen wasserdichten Packsack entschieden. Das muss reichen.

Weniger ist mehr

Ich habe mittlerweile das Packen in drei Phasen unterteilt damit ich am Ende wirklich nur das mitnehme, was ich brauche. Erst schmeiße ich alles auf einen Haufen was ich mitnehmen will…das mache ich meist mehrere Tage so. Dann suche ich mir eine ruhige Stunde und lege alles ordentlich vor mich. Danach gucke ich nochmal genau nach, was auf meiner Checkliste steht und überprüfe, ob ich das wirklich brauche oder nicht doch lieber da lassen kann. So wird es Stück für Stück weniger.

Organisation ist alles

Ich habe mir angewöhnt alle Familienmitglieder in Kompressionstüten oder Wäschesäcke zu unterteilen. So finde ich schnell was ich suche, kann den Stauraum optimal nutzen und habe auch vor Ort eine gewisse Ordnung. Außerdem habe ich versucht das Gepäck thematisch zu sortieren, sodass ich nicht immer ewig suchen muss – eben auch unterwegs nicht.

 

Vor Ort kaufen, was geht

Besonders bei Duschbad, Windeln und Co, kann man sich ganz schön abschleppen. Deswegen nehmen wir nur das nötigste mit auf die Flugreise und den Rest besorgen wir vor Ort.

Die Reiseapotheke gibt Sicherheit

Gerade in Ländern, wie Thailand gibt es Krankheiten, mit denen nicht zu scherzen ist, deswegen habe ich mir viel Mühe gegeben, unsere Reiseapotheke gut auszustatten. Das gibt mir Sicherheit und ich fühle mich für Durchfall, Reisekrankheit und Co. gewappnet. Oft haben die Apotheken eine tolle Liste der Dinge, die man dabei haben sollte.

Wir haben mitgenommen:

  • Mittel gegen Durchfall, Übelkeit
  • Fiebermittel für Groß und Klein
  • Erkältungspräparat
  • Mittel gegen Reisekrankheit
  • Bachblüten (Rescue) Tropfen
  • Verbandszeug
  • Desinfektionsmittel
  • Augentropen
  • Nasentropfen (abschwellend)
  • Aktivkohle
  • Fieberthermometer
  • Bephanten
  • Fenistil

Carry-On nicht unterschätzen

Da wir schon mehrfach unser Gepäck verloren haben und deswegen erstmal ohne Socken und Zahnbürste auskommen mussten, nehme ich nun immer für uns alle ein bis zwei Outfits und eine kleine Waschtasche mit Hygieneartikeln in unser Carry-On mit. Auch sollte man sich gut überlegen welche der Dinge man auch schon während der Reise benötigt und welche vor Ort ausreichen.

 ALEX

Für uns ist außerdem wichtig

Schlafen müssen die Kinder überall können, deswegen haben wir für den kleinen ein Poup Reisebett/Zelt mit, welches auch großartig als Rundum-Mückenschutz ist und die Große hat immer einen Schlafsack der ihr vertraut ist. Den Schlafsack kann sie auch im Flugzeug mit nehmen und sich so besser entspannen und einkuscheln. Der Kleine bekommt im Flugzeug ein eigenes Bettchen. Wenn diese mal nicht zur Verfügung stehen, kann man sich auch eine Reisematratze für das Flugzeug kaufen.

Zum Sonnenschutz haben wir für das Baby lange helle Kleidung und UV Kleidung und für die Große haben wir neben hellen großen T-Shirts einen schönen Sonnenhut und viel viel Sonnencreme für Kinder und Erwachsene.

Mückenschutz so gut es geht. Wir haben dafür eigene Moskitonetze besorgt, zusammen mit Haken und Tesa Powerstrips. Für uns gibt es Mückenschutz für Kleidung (und Netz) und Haut und für die Kinder einen sanften Mückenschutz ohne DEET. Das Baby ist die ganze Nacht in seinem Bettchen sicher und wir müssen sehr achtsam sein, trotz Schutz.

 

Was wir sonst noch dabei haben

  • Stirnlampe und Campinglampe
  • UV Kleidung und Sonnencreme
  • Sonnenbrillen (auch für den Kleinen)
  • Schnorchel und Taucherbrille für Groß und Klein
  • Bücher: Lonely Planet und unendlich viele Kindle-Bücher
  • Ipad mit vielen Spielen und Videos
  • Kartenspiel und Spiel für uns Erwachsene
  • Schwimmflügel
  • Wasserdichte Tasche
  • Dokumentenmappe mit allen Dokumenten (Reservierungen, Transportinfos, Infos zur Krankenhäusern, Auslandskrankenversicherung, Pässe, Führerschein, etc)
  • meine Lieblingstragehilfe
  • Schnur
  • Einen kleinen Ventilator mit Zerstäuber
  • Viele Knabbereien und Süßes
  • Stoffwindeln, falls die Pampers mal ausgehen sollten
  • Reisewaschmittel für Haut Haar und Wäsche

 

Diese Packliste hier finde ich übrigens super. Und Diese Webseiten haben mit bei der Vorbereitung auch geholfen. Auch wenn es „nur“ an die Ostsee geht, kann man sich hier die eine oder andere Inspiration holen.

Mein Lesetipp für die Reisevorbereitungen sind:

reisebuch eltern kinder

Parents To Go -das Reisebuch für Eltern

Das Buch ist kurz und prägnant, hat viele tolle Checklisten und Tipps (auch Webseiten parat). Es ist locker und humorvoll geschrieben und lohnt sich für Reisevorbereitungen jeder Art.

Außerdem finde ich nach wie vor die Lonely Planet Bücher großartig.

 

Wir sind wirklich gespannt, ob wir an alles gedacht haben und wie unser ultimativer Familienurlab in der Ferne wird. Was sind Eure wichtigsten und Besten Packstücke für die Reise mit Kindern? Eure Ulrike

 

* in diesem Artikel sind affiliate Links enthalten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wie lautet die Lösung? *

Warum wir?

  • Zeitersparnis durch Wegfall stundenlanger Recherche
  • Hohe Qualitätsstandards, auch bei unseren Kooperationspartnern
  • Geldersparnis durch Vermeidung von Fehlkäufen
  • Ein offenes Ohr und individuelle Lösungen für die außergewöhnlichsten Situationen
  • Zusammenarbeit mit lokalen Anbietern
  • Viele Sonderkonditionen bei unseren Partnern

Neueste Artikel

Kontaktieren Sie uns

Ulrike Käfer & Inga Sarrazin GbR, “maternita”

Schönhauser Allee 74,
10437 Berlin

Telefon: (030) 98 32 33 40
Email: info@maternita.de

css.php