Feedback

Dein Baby Planner Adventskalender: 24 Tipps rund um den Kaiserschnitt

(Werbung/Kooperation)

Die wunderbare Vorweihnachts- und Adventszeit rast – heute ist schon der 3. Advent! Das heißt auch, heute wird für Dich das 3. „Türchen“ des Baby Planner Adventskalenders geöffnet!

Am 1. Advent  haben Ulrike und Inga von maternita aus Berlin, Dir bereits 24 Tipps rund um Organisatorisches in Deiner Schwangerschaft verraten, gefolgt am 2. Advent, wo Daniela von mybabyflow ihre 24 Tipps wie Du schnell & einfach Dein Zuhause kindersicher gestaltest geteilt hat.

Heute erhältst Du von Katharina von babyahoi 24 Tipps rund um den Kaiserschnitt.

Beim Kaiserschnitt wird das Baby durch einen Schnitt in der Bauchdecke und der Gebärmutter zur Welt gebracht. In der Fachsprache Sectio caesarea genannt.

Ob man sich eine natürliche Geburt gewünscht hat – und es dann während des Geburtsvorgangs zu einem Notkaiserschnitt (einer Notsectio) kam – oder ob es sich um einen Wunschkaiserschnitt handelt welcher während des Schwangerschaftsverlaufes sorgfältig geplant wurde: es ist in jedem Fall empfehlenswert, sich während der Schwangerschaft mit dem Thema Kaiserschnitt und den besonderen Bedürfnissen der Frau nach einem Kaiserschnitt zu beschäftigen.

1. Geboren wird nicht nur das Kind durch die Mutter, sondern auch die Mutter durch das Kind.

2. Falls du kurz vor oder nach der Geburt eine Erkältung haben solltest, lass Dir Meersalznasenspray und Hustenbonbons mitbringen. Wenn Du doch mal husten, niesen oder dich räuspern musst, erzeuge einen Gegendruck in dem Du deine Hand auf den Bauch bzw auf die Narbe legst und in dem Moment Druck ausübst in dem Du husten oder niesen musst.

3. Kaufe dir wenn möglich für die erste Zeit nach der Entbindung hochgeschnittene Unterhosen die nicht auf die Narbe drücken. z.B von der Firma Kaiserschlüpfer.

4. Meine Buchempfehlungen für Dich : Meine Wunschgeburt von Ute Taschner,
Kaiserschnitt von Theresia Maria de Jong

5. Beginne das Bonding schon im OP. Die ersten Minuten nach der Geburt gehören Dir und deinem Baby, solange wie es dem Baby gut geht.

6. Sobald dein Kreislauf wieder stabil ist, darfst Du in der Regel auch duschen, dabei solltest Du darauf achten, die Bauchnaht nicht mit Shampoo oder Duschgel in Berührung zu bringen. Dies gelingt z.B. durch Verwendung eines speziellen Duschpflasters.

7. Auch nach einem Kaiserschnitt kannst du Nachwehen bekommen. Während Erstgebärende die Nachwehen oft lediglich als leichtes Ziehen im Unterbauch wahrnehmen, kann die Schmerzintensität bei Mehrfachgebärenden deutlich zunehmen. Es kann helfen, wenn Du dich auf den Bauch legst. Oder versuche die Nachwehen mit deiner Atmung zu kontrollieren oder wegzuatmen.

8. Nehme ein Bonding Bad – Ein Bonding Bad ist ein emotionaler Neustart für Mutter und Baby. Zuhause kannst du mit der Wochenbetthebamme die Geburt in der warmen Wanne nachstellen.

9. Schmerzen können nach dem Kaiserschnitt vor allem in den ersten Tagen nach der Operation auftreten. Das betrifft in besonderem Maße Bewegungen, welche die Bauchdecke belasten – wie etwa beim Aufstehen. Lass Dir von deinem Gynäkologen schmerzstillende Medikamente verschreiben. Diese sollten unbedingt stillverträglich sein.

10. Wenn du aus dem Bett aufstehen möchtest, drehe dich immer erst auf die Seite, um dann als erstes deine Beine aus dem Bett zu heben . Das entlastet deine Bauchmuskeln und ist schonender für den Rücken.

11. Lass dir von deiner Hebamme Stillpositionen zeigen, die für dich angenehm sind und nicht auf der Narbe drücken. Der Rückengriff ist z.B eine gute Stillposition, um deinen Bauch zu entlasten.

12. Die Bauchnaht verheilt in der Regel innerhalb von 8 bis 12 Tagen. Danach kannst du mit der Narbenpflege beginnen.

13.Arnica hilft besinders gut. Entweder als Wundauflage oder als Globuli. Die Arnicasalbe würde ich erste empfehlen, wenn die Narbe ganz abgeheilt ist.

14. Sobald die Bauchnaht verheilt und die Umgebung der Wunde bei Berührung schmerzfrei ist, kann die Hebamme eine Bauchmassage durchführen. Das fördert die Rückbildung der Gebärmutter, unterstützt die Darmtätigkeit, den Wochenfluss und sorgt außerdem für Entspannung.

15. Die Wochenbettzeit bedeutet Kuschelzeit. Die Bindung fördert auch den Milcheinschuss, der bei einem Kaiserschnitt etwas später einsetzen kann.

16. Der Kaiserschnitt beeinträchtigt nicht den Milcheinschuss bzw das Fließen der Muttermilch. Gib deinem Körper etwas Zeit und Entspannung.

17. Gönn Dir Ruhe und bleib gelassen. Lass Dich von deinem Wochenbettbesuch verwöhnen, falls du übrhaupt Besuche empfangen möchtest. Falls nicht, ist es auch völlig OK.

18. Bitte trage bzw. hebe keine schweren Sachen. Dein Baby ist der Gewichtsmaßstab.

19. Lass den Haushalt Haushalt sein und gebe die Aufgaben an deine/n Partner/ in ab oder lasse Dich von deiner Familie / Freunden unterstützen.

20. Lass dir Zeit den Kaiserschnitt physisch und psychisch zu verarbeiten.

21. Hole dir einen Termin bei einer Osteopathin / Osteopath für dein Baby, um mögliche Blockaden die bei der Geburt entstanden sind festzustellen und zu lösen. Mach auch gleich einen Termin für Dich, damit dein Körper wieder ins Gleichgewicht kommt.

22. Lass dich kulinarisch verwöhnen, entweder von deinem Partner, deinen Freunden oder z.B bei Gesund & Mutter – einem Onlineshop für werdende und frischgebackene Mamas.

23. Einige Frauen sind nach einem Kaiserschnitt deprimiert, weil sie das Gefühl haben, bei der Geburt versagt zu haben. Der enge Kontakt zu deinem Baby wird dir helfen, diese negativen Gefühle zu überwinden. Und falls die negativen Gefühle anhalten, suche dir Hilfe und Rat z.B bei einer Psychologin.

24. Rückbildung – lass Dir zu Hause von deiner Wochenbetthebamme leichte Übungen zeigen, die Du z.B kurz vor dem Schlafen im Bett ausführen kannst.

Exklusiv für Dich verlose ich heute einen Slip Deiner Wahl von der Firma Kaiserschlüpfer. Die Hosen sind speziell für Frauen mit einem Kaiserschnitt oder Menstruationsproblemen. Die Slips haben am Unterbauch oder an der Lendenwirbelsäule eine aufgenähte Tasche in die Du entweder ein Kühlpack oder kleines Wärmekissen stecken kannst.


Und hier sind die Teilnahmebedingungen:

  • Markiere im Kommentarfeld eine Freundin oder hinterlasse hier im Blog einen Kommentar
  • Deine Chancen steigen, wenn Du auf den Facebook oder Instagramseiten der Baby Planner einen Kommentar hinterlässt

 

https://www.instagram.com/maternitababyplanning/?hl=de

https://www.facebook.com/schwangerschaftsconciergeberlin

 

https://www.instagram.com/mybabyflow/?hl=de

https://www.facebook.com/mybabyflow/

 

https://www.instagram.com/baby_ahoi/?hl=de

https://www.facebook.com/BabyplannerHamburg/

 

https://www.instagram.com/allaboutyourbaby_julia/?hl=de

https://www.facebook.com/BabyplannerMuenchen/

  • Die Teilnahme beginnt am 16.12.2018 und endet am 02.01.2019
  • Der/die Gewinner/innen werden im Anschluss nach dem Zufallsprinzip ermittelt und unter dem Kommentar, mit der Bitte sich via Email bei uns zu melden, kontaktiert.
  • Die Verlosung steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Instagram und der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Sollte sich der/die Gewinnerin nicht spätestens 10 Tage nach der Verlosung zurück melden, verfällt der Gewinn und es wird ein neuer Gewinner ausgelost.

Dieser Beitrag entstand durch babyahoi. Katharina unterstützt seit diesem Jahr in Hamburg Schwangere und Familien während der Schwangerschaft und danach. Sie ist zertifzierte Baby Plannerin und Krankenschwester. Sie hat selbst zwei Kaiserschnitte erlebt und kann sich in die Lage der Frauen gut reinversetzen. Sie arbeitet seit 11 Jahren auf einer Intensivstation und hat sich in diesem Jahr als Baby Planner mit Baby Ahoi selbstständig gemacht.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wie lautet die Lösung? *

Warum wir?

  • Zeitersparnis durch Wegfall stundenlanger Recherche
  • Hohe Qualitätsstandards, auch bei unseren Kooperationspartnern
  • Geldersparnis durch Vermeidung von Fehlkäufen
  • Ein offenes Ohr und individuelle Lösungen für die außergewöhnlichsten Situationen
  • Zusammenarbeit mit lokalen Anbietern
  • Viele Sonderkonditionen bei unseren Partnern

Neueste Artikel

Kontaktieren Sie uns

Ulrike Käfer & Inga Sarrazin GbR, “maternita”

Schönhauser Allee 74,
10437 Berlin

Telefon: (030) 98 32 33 40
Email: info@maternita.de

css.php