Feedback

Und Du so? // Ein Geschenk, dass Du nicht kaufen kannst #maternitaprivat

Und Du so? // Ein Geschenk, dass Du nicht kaufen kannst #maternitaprivat

Manchmal darf es auch private Einblicke geben, denn hinter maternita stecken wir, Frauen und Mütter, mit unseren Gedanken, Gefühlen und Leben mit unseren Familien und neben den Ratgeberthemen haben wir oft einen sehr unterschiedlichen Zugang zu all den Dingen, die uns im Alltag mit Kindern beschäftigen. An manchen dieser Gedanken und Gefühle möchten wir Euch teilhaben lassen, immer dann wenn es richtig scheint. Dieser Beitrag von mir, Inga, fühlt sich für mich richtig und wichtig an. Wert Euch da draußen daran teilhaben zu lassen:

In der letzen Woche ist meine ♥-Dame, meine Omi, gestorben. Auch wenn ich bereits lange versucht habe mich auf diesen Tag vorzubereiten, ist der Moment trauriger, sehnender und emotionaler, als vermutet. Das Herz öffnet sich, wird schutzlos, Emotionen fließen ungehindert heraus und die Gedanken schweifen unkontrolliert ab, sind kaum zu bändigen. Gemeinsam Erlebtes, Bilder, Erinnerungen tauchen aus den Untiefen auf, lassen mich lächeln, weinen, trauern.

Ich erinnere mich an unsere innige Liebe und  besondere Vertrautheit und wünsche mir für meine Kinder, dass sie die Gelegenheit bekommen, dies ebenfalls zu erleben. Mit ihren Eltern, Großeltern, Verwandten, Patentante oder jemanden den sie individuell für sich erwählen. Der Mensch den sie für Wert befinden, ihm uneingeschränktes Vertrauen und Liebe zu schenken. Gerne möchten wir dies Geschenk an unsere Kinder geben und wünschen uns, dass dies auf Gegenseitigkeit basiert. Doch dies ist nicht zu erzwingen oder zu erpressen, es existiert oder nicht, gedeiht oder nicht. Es hilft nicht Ratgeber zu lesen, Meinungen einzuholen.

Es ist ein Geschenk, welches es nicht zu kaufen gibt.

Dieses Geschenk zu erhalten bedeutet Glück, aber auch Verantwortung. Das Glück einem Menschen Liebe, Vertrauen, Zeit und Aufmerksamkeit zu schenken. Die Verantwortung sorgsam damit umzugehen, es nicht für selbstverständlich zu halten, es zu pflegen und zu würdigen.

Wir können von Herzen dankbar sein, wenn wir dieses Geschenk von einem Menschen erhalten, ob Kind oder Erwachsener, Mann oder Frau. Wir sollten dankbar sein, wenn wir es mit offenem Herzen annehmen, zurückgeben und dieses Glück wertschätzen können.

Wir wissen nicht, ob und wie oft uns dieses im Leben übergeben wird, daher sollten wir es mit offenen Armen empfangen, wenn es uns angeboten wird. Wie bedauerlich wäre es, wenn wir es im Alltag nicht beachten? Es zu spät sehen, um es annehmen oder davon zehren zu können? Es könnte, das einzige und letzte Mal sein.

Nun ist meine ♥dame nicht mehr hier, aber ich brauche kein Beileid. Sie hat einen glücklich beschenkten Menschen hinterlassen.

Ich schenke dies an meine Herzenskinder weiter und vielleicht, wenn ich Glück habe, nehmen sie es an.

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wie lautet die Lösung? *

Warum wir?

  • Zeitersparnis durch Wegfall stundenlanger Recherche
  • Hohe Qualitätsstandards, auch bei unseren Kooperationspartnern
  • Geldersparnis durch Vermeidung von Fehlkäufen
  • Ein offenes Ohr und individuelle Lösungen für die außergewöhnlichsten Situationen
  • Zusammenarbeit mit lokalen Anbietern
  • Viele Sonderkonditionen bei unseren Partnern

Neueste Artikel

Kontaktieren Sie uns

Ulrike Käfer & Inga Sarrazin GbR, “maternita”

Schönhauser Allee 74,
10437 Berlin

Telefon: (030) 98 32 33 40
Email: info@maternita.de

css.php