Feedback

Was hilft gegen einen Wunden Po? Wirkstoffe und Anwendungen #Werbung

Was hilft gegen einen Wunden Po? Wirkstoffe und Anwendungen #Werbung

In dem Moment, indem das Baby frisch geboren wurde, verlässt es auch seinen natürlichen Schutzmantel aus Fruchtwasser und die Käseschmiere. Wenn diese nach einigen Tagen vom Körper verschwindet, ist die sensible und dünne Babyhaut den Umwelteinflüssen vollkommen ausgeliefert. Und früher oder später haben die Babies mit trockener Haut, und leider auch immer wieder mit einem wunden Po zu kämpfen. Dies kann passieren, wenn das Kind zu lange in der Windel liegt, der Stuhl auf bestimmte Lebensmittel reagiert, oder durch das Zahnen besonders aggressiv ist. Manche Kinder reagieren außerdem empfindlicher auf Umwelteinflüsse, als andere.

Damit dies gar nicht soweit kommt oder schnell wieder verschwindet, gibt es in den Drogerie-Regalen viele tolle und auch weniger tolle Produkte. Doch was funktioniert am Besten, um einen wunden Po zu vermeiden oder ihn auch zu behandeln und was für Wirkstoffe stecken hinter all den Cremes und Badezusätzen? Wir haben mal die Top 6 in ihrer Anwendung und Wirkung für Euch zusammengefasst:

 

Schwarzer Tee – der schwarze Tee enthält Gerbstoffe, die zusammenziehend wirken und die Haut verdichten, sodass die Erreger sich nicht mehr vermehren können und absterben. Damit geht auch die Entzündung zurück. Schwarzen Tee kann man durch Auflagen/Kompressen oder ein Bad einsetzen und wird besonders gern bei Neurodermitis verwendet.

Zink – Ähnlich wie der Gerbstoff im Schwarzen Tee wirkt das Schwermetall zusammenziehend und verdichtet die Wundoberfläche, was Absonderungen aus der verwundeten Stelle verhindert und das Vermehren von Bakterien und Co. verringert. Zink trocknet die Haut aus, sodass es gegen das feuchte Milieu arbeitet, aber bei trockener Haut eher nicht verwendet werden soll.

Panthenol (Dexpanthenol) – ist ein Provitamin des Vitamin B5 und unterstützt die Regeneration der Haut, indem es die Neubildung von Hautzellen beschleunigt. Außerdem macht es die Haut geschmeidiger und dichter und schützt so vor Infektionserregern, Allergenen, UV und Trockenheit.

Nachtkerzenöl – dieses reichhaltige Öl enthält Omega-6-Fettsäuren, welche die Barrierefunktion der Haut unterstützen und Feuchtigkeitsverluste verringern. Cremes mit Nachtkerzenöl werden vorzugsweise für die Hautpflege eingesetzt.

Kleie – Weizenkleie ist vor Allem im Bereich der ballaststoffreichen Ernährung und als natürlicher Helfer gegen Verstopfung bekannt, kann aber so viel mehr als das. Die Weizenkleie-Rückstände enthalten viel Zink, Vitamin-E und Magnesium. Ein Kleiebad verändert das Millieu auf der angegriffenen (Hornschicht der) Haut, sodass diese sich wieder regenerieren kann. Deswegen wird es auch so gern gegen Windeldermatitis eingesetzt.

Calendula – Die Heilpflanze – viele kennen sie auch als Ringelblume – wirkt entzündungshemmend und beruhigend und unterstützt eine schnelle Regeneration der Haut- und Wundheilung.

 

Die Sache mit den Baden.

 

Zu oft solltest Du das Baby in den ersten Monaten nicht baden. Viele Hebammen sagen 1x pro Woche reicht. Hier solltest Du darauf achten, dass ein natürlicher Badezusatz zum Einsatz kommt, der die Hautbarriere nicht zerstört.

 

Kurze Heilbäder sind für einen wunden Po eine ganz tolle Methode, um schonend zu reinigen und die Regeneration der Haut zu fördern. Ein Klassiker unter den heilenden Bädern für Babies ist das Kleiebad von Töpfer, welches auf eine 80 jährige Erfolgsgeschichte zurück blicken kann. Es wirken, wie oben schon beschrieben, die Kleierückstände und die darin enthaltenen Kohlenhydrate und Proteine als Reparateure der Haut. Sie helfen deswegen gegen den wunden Po und schützen vor dem Austrocknen der Haut.

Do´s bei wunden Po

 

  • Wasser und Luft – am besten so wenig Windelzeit, wie möglich. Das heißt Zuhause alle halbe Stunde an die Luft oder unter die Wärmelampe. Und wenn es doch zum wunden Po kommt, dann helfen ganz wunderbar heilende Sitzbädern (bei Babys sind das ja eher Liegebäder)
  • Reinigen mit Öl – dies greift die Haut nicht weiter an und brennt dem Baby an den wunden Stellen nicht so sehr.
  • Natürliche Stoffe – Bei Badezusätzen gibt es nichts Besseres als reine Naturprodukte – zwar können die hin und wieder etwas seltsam aussehen – so lösen sich zb. Die Weizenkleie im Bad nicht vollständig auf und können wie kleine Bote noch im Wasser schwimmen – aber das ist gar nicht schlimm. Wir baden ja auch gerne in Roseblättern und Lavendel J

Dont’s bei wundem Po

 

  • Keine parfümierten Cremes und Feuchttücher verwenden, denn dies kann die Haut erheblich irritieren und die wunden Stellen verschlimmern
  • Lass das Baby nicht länger als 2 Stunden in der Windel und achte auf die richtige Größe zu enge Windeln begünstigen die Windeldermatitis
  • Zinksalben helfen zwar gut, wenn der Po wund ist, aber von einem dauerhaften vorbeugenden Einsatz wird abgeraten

 

Wie nutzenWas macht ihr gegen einen wunden Baby Po? Ich bin gespannt auf Eure geheimen Tipps und Tricks.

 

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

Leave a Reply

Wie lautet die Lösung? *

Why choose maternita?

  • High-quality, low-stress, time-saving solutions for parents and parents-to-be
  • Access to a wide network of local, English-speaking experts
  • Assistance, support and help, even in the most unusual of situations
  • Discounts and special conditions through cooperation partners

Latest Posts

Contact us

Lorna Ather Maternity Concierge & Baby Planner

Ulrike Käfer & Inga Sarrazin GbR, “maternita”

Schönhauser Allee 74,
10437 Berlin / Germany

Phone: (030) 98 32 33 40
Email: info@maternita.de

css.php