Feedback

Fragen an den zukünftigen Babysitter

Fragen an den zukünftigen Babysitter

Hi moms to be! Here is Lola calling!

Wahrscheinlich fragt Ihr Euch auch früher oder später, wie man einen richtig guten Babysitter finden kann. Denn leider wohnen die Familien meist weit weg und die Freunden können nicht immer auf das Kind aufpassen. In diesem Fall muss dann ein Babysitter her.

Ich selber habe mehrere Jahre als Babysitter und Nanny gearbeitet und mache es immer noch gerne. Ich finde es sehr wichtig, dass der Babysitter richtig Spaß daran haben sollte, Zeit mit den Kindern zu verbringen. Langfristig sollte der Babysitter auch ein Teil vom Familienteam sein, der die Eltern bei der Erziehung unterstützt. Und gerade bei einer engen und langfristigen Zusammenarbeit muss der Sitter doch zur Familie wie der Deckel auf de Topf passen. Wenn Ihr also gerade auf der Suche nach einer passenden Kinderbetreuung seid und nicht so recht wisst, worauf geachtet werden muss bzw. welche Fragen beim Interview gestellt werden sollten, dann habe ich hier genau das Richtige für Euch.

Schawangere_Hilfe

Mal abgesehen von den Klassikern „Wie alt bist Du, wie teuer bist Du und wann hast Du Zeit können diese Fragen sehr aufschlussreich sein:

Vorherige Erfahrungen

  1. Seit wann und warum arbeitest Du als Babysitter und in welchen Bereichen (Babysitter, Nanny, Maternity Nurse, Aupair etc)?
  2. Wie viele Kinder hast du bisher betreut und wie alt waren diese?
  3. Hast Du Erfahrungen mit Kindern, die eine Behinderung haben oder eine Allergie haben bzw. eine strikte Diät einhalten mussten?

Fragen zur Arbeit

  1. Wie flexibel bist Du, falls wir mal bräuchten, dass Du früher ankommst bzw. länger bleibst?
  2. Auf wie viele Kinder wärst Du bereit gleichzeitig aufpassen? (Insbesondere wichtig bei den Besuch anderer Kinder oder beim Familienbesuch von Verwandten)
  3. Gibt es zukünftige Pläne, welche die Anstellung zeitlich einschränken würden (Schule, Studium, anderes Job etc)
  4. Würdest Du auch leichte Aufgaben im Haushalt machen?
  5. Könntest Du dir eine Reisetätigkeit (Wochenende/Ferien) mit der Familie vorstellen?
  6. Hast Du eine Fahrerlaubnis?
  7. Hast Du Erste-Hilfe-Kurse absolviert? Wann war das?

Fragen zu Deiner Persönlichkeit

  1. Warum möchtest Du babysitten?
  2. Was ist für Dich das Beste an der Tätigkeit als Babysitter?
  3. Welche Erziehungsmethoden bzw. -maßnamen haben für Dich am besten funktioniert, als Du den Eltern mit dem Kind geholfen hast?
  4. Welche Rolle sollte deiner Meinung nach ein Babysitter bei der Kindererziehung spielen?
  5. Was würde Dir bei der Kinderbetreuung am wenigsten Spaß machen?
  6. Hast Du Kinder? Falls ja, welches Alter?

Ich hoffe, dass diese Fragen Euch helfen, eine erste Orientierung zu bekommen. Gerade weil der Gedanke, das Kind mit einem Fremden alleine zu lassen, ungewohnt oder sogar unheimlich ist, kann ein gutes Vorgespräch helfen und schon viele Sorgen uns Ängste nehmen. Mit der Zeit wird es einfacher, Kinder mit dem Babysitter alleine zu lassen, und Ihr werdet jedes Mal mehr genießen auch wieder Zeit ohne den Nachwuchs verbringen zu können.

Hier findet Ihr noch einige Links für diverse Online-Portale und Babysitter-Vermittlungen in und für Berlin:

www.babysitter.de

www.kinderfee.de

www.babysitter-express.de 

www.babysitteragentur-berlin.de

www.agentur-puenktchen.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wie lautet die Lösung? *

Warum wir?

  • Zeitersparnis durch Wegfall stundenlanger Recherche
  • Hohe Qualitätsstandards, auch bei unseren Kooperationspartnern
  • Geldersparnis durch Vermeidung von Fehlkäufen
  • Ein offenes Ohr und individuelle Lösungen für die außergewöhnlichsten Situationen
  • Zusammenarbeit mit lokalen Anbietern
  • Viele Sonderkonditionen bei unseren Partnern

Neueste Artikel

Kontaktieren Sie uns

Ulrike Käfer & Inga Sarrazin GbR, “maternita”

Schönhauser Allee 74,
10437 Berlin

Telefon: (030) 98 32 33 40
Email: info@maternita.de

css.php