Feedback

Prädikat lesenswert?! maternitas Must Read Sommer 2017

Prädikat lesenswert?! maternitas Must Read Sommer 2017

Rund um das Thema Schwangerschaft, Geburt, Babyzeit, Elternschaft, Erziehung gibt es viel zu lesen. Einiges liegt schon eine Weile auf unserem Tisch, anderes erscheint neu in diesem Jahr und wir können es kaum erwarten. Gerne würden wir in unserer Reihe Prädikat lesenswert?! jedes Buch detailliert und für sich stehend rezensieren, damit Ihr einen Eindruck bekommt. Da dies jedoch den Rahmen sprengen würde, möchten wir Euch kurz und knapp unsere Must-Read Bücher in diesem Jahr vorstellen, in all seiner Unvollständigkeit. Unsere Must Read 2016 findet Ihr übrigens hier.

Nur die Liebe fehlt – Petra Wiegers


Aus unserer Sicht, DAS Buch rund um die Thematik Depressionen nach der Geburt. Ein Thema was uns alle betreffen kann, meist unerwartet und von jetzt auf gleich. Die Herausforderung dabei, neben dem Umgang mit der Depression und Neugeborenen, dem eigenen und externen Erwartungsdruck Herr zu werden.

Mütter stellen heute hohe Anforderungen an sich, sie müssen funktionieren, ihr Kind abgöttisch lieben, alles für ihr Kind tun. „Sie wollen gute Mütter sein, sich liebevoll um ihre Kinder kümmern, schnell wieder zurück an den Arbeitsplatz. Sie wollen bewusst leben, sich gesund ernähren, sportlich, gepflegt, modisch und attraktiv sein. Ja, dann wollen sie natürlich noch eine gute Eher führend. Sex haben. Und das alles bitte mit der gebührenden Leichtigkeit.“ (Seite 10)

Auch unsere Umwelt, die Medien vermitteln uns nicht selten das Bild der „perfekten Mutter“.

Freude und Druck steigen an und dann halten sie endlich ihr Baby in der Hand. Sie haben sich 9 Monate darauf gefreut, es gespürt und in dem Moment wo sie es im Arm halten, stellt sich keine Liebe ein. Sie schieben es auf die Erschöpfung durch die Geburt und möchten sich Zeit geben. Diese vergeht, aber die Liebe stellt sich nicht ein. Eine Welt bricht zusammen. Doch statt nach Hilfe zu schreien, die fehlenden Emotionen für sich und andere zu formulieren, sich zu öffnen, versuchen sie nach außen das perfekte Mutterbild aufrecht zu halten. Wie verschieden die Ausgangssituation, die Auswirkungen, entstehenden Lebenswege und gewählten Mutterrollen sein können, zeigt das Buch eindrucksvoll anhand der Geschichten von vier Frauen.

Eindringlich ohne zu bewerten, mit begleitenden Hintergründen durch Dr. Susanne Simens erlesen wir uns diese postnatalen Depressionen und entwickeln dabei ein tiefes Verständnis für die Mütter. Ein Buch, welches wachrüttelt und den Blick für Anzeichen öffnet, welches sensibilisiert und unseren Anspruch an die Mütter überdenken lässt. Prädikat: Absolut lesenswert!

Breifrei – Tathe Bartig-Prang

 

Pläne machen das Leben strukturiert und kontrollierbar. Oftmals vermitteln sie uns Sicherheit. Eine tolle Sache, vor allem wenn es um das Baby geht. Von Beginn an wird fleißig das Gewicht, das Wachstum, die Entwicklung dokumentiert und kontrolliert, verglichen und bewertet. Was bei all der Kontrolle und den Plänen verloren geht, ist das Vertrauen in die Natur, in die Fähigkeiten des Babys. Schauen wir auf das Thema Beikost und Beikosteinführung und folgt man den offiziellen Empfehlungen, wird deutlich die Beikosteinführung hat planmäßig zu verlaufen. Wer bestimmte Lebensmittel(breie) zu bestimmten Lebensmonaten verfüttert, macht alles richtig. Doch ist nicht jedes Kind anders, ist unterschiedlich entwickelt, benötigt mehr oder weniger Energiezufuhr, reagiert anders auf bestimmte Lebensmittel, z.B. durch Allergien? Kann dies durch einen allgemeingültigen Essensplan abgedeckt werden?

Bei Breifrei, Baby Led Weaning, wird den offiziellen Essensplänen, das ursprüngliche Wissen, die Kompetenz des Kindes entgegengesetzt. Die Kernidee: Babys, die gesund sind, wissen was und wie viel Nahrung sie benötigen. Und dies ist nicht etwa eine neuzeitliche Entdeckung, sondern altes Wissen, was wir verloren haben, wie Tatje auch in Anlehnung an andere Länder und Sitten beschreibt. Es geht um gesunde, abwechslungsreiche Ernährung, die keine Fertiggerichte sind, für Eltern und Kind, um Liebe zum und beim Essen, um gemeinsame Momente und das Vorleben am Familientisch, um achtsame Begleitung und die Nutzung und selbstverständliche Förderung der Kompetenzen des Babys.

Wer denkt, dass es bei Baby Led Weaning um starre Regeln geht, wird in diesem Buch eines besseren belehrt. Es gibt wenig was nicht angeboten werden kann, wenig was besser nicht gegessen werden sollte, keine Alters- oder Mengenangaben, denn diese sind ja vom Kind abhängig. Tipps und Tricks rund um die Idee des Familientisches, bis hin zu einfachen Rezepten in der zweiten Hälfte des Buches, machen es rund.

Wer einen klassischen Ratgeberton und Abhaklisten erwartet, der wird enttäuscht werden. Stattdessen nimmt Tatje mit Charme hinterfragend, das gängige Essensprotokoll und Bedenken rund um BLW unter die Lupe und erläutert mit viel Wissen die Hintergründe, die für Baby Led Weaning oder Breifrei sprechen. Eine entspannte Lektüre für einen entspannten und achtsamen Beikostweg.

Don`t Worry Be Mami – Sandra Runge

 

Wir haben das Glück mit Sandra seit mehreren Jahren zusammenarbeiten zu dürfen und haben uns sehr gefreut, dass sie mit diesem Buch ihr Herzensprojekt umsetzen konnte. Auf ihrem Blog smart -mama schreibt sie in aller Regelmäßigkeit über die Themen rund um Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld, Wiedereinstieg und vieles mehr. Ihre Erfahrungen und reale Fälle hat sie nun auf kurzweilige und lesbare Art niedergeschrieben, um Euch Lesern mit Tipps und Tricks rund  um Eure Rechte als Eltern zu versorgen.

Mit dem Buch stellt Sandra direkt eine Nähe zu uns unwissenden bzw. nicht unbedingt rechtssicheren Eltern her, in dem sie ihre eigene Geschichte des angedachten Wiedereinstiegs bei ihrem alten Arbeitgeber erzählt. Nach einem Jahr Elternzeit, kehrt sie an ihren Arbeitsplatz zurück und erhält direkt eine fristlose, aber ordentliche Kündigung. Der Schock sitzt tief, alles ist rechtens und sie sitzt ohne Job da. Aber Sandra wäre ja keine Anwältin, wenn sie ihr Wissen um die Elternrechte nicht nutzen würde: in diesem Falle einer Kündigungsschutzklage, die  mit einer Abfindung endet. Und ihr wird klar, sie ist nicht die einzige der dies passiert. Gibt es sie die Wiedereinstiegsfalle? Und welche Mittel und Wege schlagen einige Arbeitgeber ein, um die Eltern kurz nach der Elternzeit durch andere Mitarbeiter zu ersetzen?

Es ist wichtig, dass wir (werdenden) Eltern diese Mittel und Wege kennen. Bereits in der Schwangerschaft informieren wir uns über alles rund um Schwangerschaft, Geburt, Baby. Leider vergessen wir dabei oft uns auch über unsere Rechte zu informieren. Ob die Frage bei einem Bewerbungsgespräch nach der Familienplanung, ob unsere Mutterschutzrechte am Arbeitsplatz, unser Recht auf Elternzeit und Teilzeit in Elternzeit, uvm. In Deutschland haben wir tausende von Regelungen, die wir nicht kennen. Ob es die Namensvergabe für Dein Kind ist oder das Sorgerecht, es gibt vieles zu durchdenken und zu beachten.

Sandra geht in ihrem Buch Schritt für Schritt durch diese trockenen Themen und erzählt anhand von wahren Begebenheiten und Fällen, wie es sich denn mit den Rechten verhält. Dies liest sich keinesfalls trocken, eher wie viele Kurzgeschichten, bei denen am Ende klar und verständlich die Rechtslage kurz und knapp erläutert wird. Ein Buch was in jeder Phase der Schwanger- bzw. Elternschaft lesenswert ist und Dir helfen kann Dein Rechte zu kennen.

Verlosung:

Heute verlosen wir 1x das Buch „Don´t Worry Be Mami“ von Sandra. Wenn Du an der Verlosung teilnehmen möchtest, dann hinterlasse einen Kommentar unter diesem Beitrag oder im zugehörigen Facebookpost.

Der/die Gewinnerin wird bis zum 31.08.17 gezogen und via Email bzw. unter dem Kommentar benachrichtigt. Der Gewinn wird per Post nach Mitteilung der Adresse versendet. Sollte der/die Gewinnerin sich nicht melden, wird der Gewinn nach 7 Tagen neu verlost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Die vorgestellten Bücher wurden uns als kostenfreie Rezensionsbücher zur Verfügung gestellt. Die Rezensionen stellen ausschließlich und uneingeschränkt unsere persönliche Meinung dar.

Der Transparenz wegen: Der Text enthält Affiliatelinks von Amazon. Wenn Ihr darüber die Produkte kauft, bekommen wir eine kleine Provision von Amazon ausgezahlt.

4 Kommentare
  1. Gerne würde ich unter Zuhilfenahme des präsentierten Ratgebers eine differenzierte Übersicht zu sämtlichen zu berücksichtigenden juristischen Modalitäten der Paternität respektive der Maternität erhalten!

    • Herzlichen Glückwunsch, Du hast das Buch Don´t Worry Be Mami gewonnen. Bitte melde Dich bei uns mit Deinen Adressdaten, damit wir es an Dich verschicken können. Viele Grüße Inga

  2. Danke für die tollen Tipps! Breifrei klingt super.

  3. Danke für die super Tipps. Breifrei klingt super!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wie lautet die Lösung? *

Warum wir?

  • Zeitersparnis durch Wegfall stundenlanger Recherche
  • Hohe Qualitätsstandards, auch bei unseren Kooperationspartnern
  • Geldersparnis durch Vermeidung von Fehlkäufen
  • Ein offenes Ohr und individuelle Lösungen für die außergewöhnlichsten Situationen
  • Zusammenarbeit mit lokalen Anbietern
  • Viele Sonderkonditionen bei unseren Partnern

Neueste Artikel

Kontaktieren Sie uns

Ulrike Käfer & Inga Sarrazin GbR, “maternita”

Schönhauser Allee 74,
10437 Berlin

Telefon: (030) 98 32 33 40
Email: info@maternita.de

css.php